Wie kann ich Bitcoins sicher aufbewahren?

Die privaten Schlüssel können die Besitzer von Bitcoins dank einer Bitcoin Wallet sicher aufbewahren. Die Wallet ist notwendig, damit jeder User auf seine Bitcoin Adresse zugreifen und Geld versenden oder erhalten kann. Für die sichere Verwahrung gibt es aber mehrere unterschiedliche Möglichkeiten.

Die Desktop Wallet

User, welche die originale Version des Bitcoin Klienten auf ihrem Desktop haben, besitzen bereits eine Wallet – oft, ohne dies zu wissen. Die User können in diesem Fall eine eigene Bitcoin Adresse erzeugen, aber auch gewünschte Transaktionen weiterzuleiten. Neben dem Bitcoin Klienten gibt es noch diverse weitere Desktop Wallets, welche den Usern verschiedene Features bieten. Am bekanntesten dürften wohl MultiBit und Hive sein.

Das Mobile Wallet

Mobile Wallets wie Dash Wallets sind gefragt, wenn der Nutzer seine Einkäufe auch von unterwegs aus mit Bitcoins erledigen möchte. Diese werden als App auf Smartphones installiert, auf welchen auch die persönlichen Schlüssel verwahrt werden. Jedoch stellen mobile Wallets keine vollwertigen Bitcoin Klienten, weil lediglich kleine Teile der Blockchain auf das Gerät geladen werden, wodurch sichere Transaktionen aber dennoch möglich sind.

Die Online Wallet

Entscheidet sich ein User für eine Online Wallet, die sich äußerst einfach bedienen lässt, werden die privaten Schlüssel von einer externen Partei verwaltet. Die User benötigen lediglich eine Internetverbindung, um von überall aus auf ihre Bitcoins zugreifen zu können. Ein Nachteil besteht allerdings darin, dass die Absicherung der persönlichen Keys von den Nutzern nicht kontrolliert werden kann. Der jeweilige Dienstleister kann somit auch das Guthaben komplett kontrollieren.

Die Coinbase

Vor allem von Usern aus Europa und den USA wird Coinbase, die zugleich eine Börse und eine Wallet darstellt, um mit Bitcoins zu handeln und diese zu verwahren. Mittlerweile können auf Coinbase nicht nur Bitcoins, sondern auch Ether gehandelt werden.

Weitere bekannte Wallets

Mehrere Millionen User nutzen inzwischen den Service der Wallet Blockchain.info. Hier können dank des integrierten Anbieters Coinify Bitcoins auch direkt gehandelt werden. Fast ebenso gern wird die modern gestaltete Wallet Circle genutzt, auf der Bitcoins über die Kreditkarte gehandelt werden können. Bei Strongcoin werden die Keys einer browserbasierten Verschlüsselung unterzogen, bevor sie übertragen werden. Als weitere sichere Wallet, welche diverse Zusatzangebote bietet, gilt auch Xapo.

Versicherungen im Netz oder vor Ort abschließen?

In der heutigen Zeit der Digitalisierung werden immer mehr Einkäufe, immer mehr Geschäfte aber auch Finanzen, Versicherungen oder andere Tätigkeiten im Internet erledigt. Deswegen fragen sich immer mehr Menschen, wird der Einkauf im Supermarkt oder die Beratung bei der Bank irgendwann Mal überflüssig werden und gar aussterben? Wir sagen Nein!

Beratung – Generali zeigt es wie es geht!

Wie oben bereits beschrieben geht es immer mehr dazu hinüber sich alles aus dem Netz zu ziehen bzw. die Tätigkeiten im Netz zu erledigen. Früher haben viele Menschen Angst gehabt im Internet eine Versicherung abzuschließen, dagegen wird in der heutigen Zeit schnell eine Versicherung oder gar ein Wechsel mit der App erledigt. Deshalb fragen sich viele Menschen: Brauchen wir die Banken? Oder Versicherungen? Ja, denn Generali zeigt es wie es richtig geht.

Der Anbieter für Versicherungen für Privatkunden kann im Gegensatz zu dem Internet den Kunden direkt vor Ort betreuen. Das ist nicht alles in der Regel, so hat man auch direkt einen Ansprechpartner bei der Versicherung, wenn irgendwelche Schadensfälle geklärt werden sollen und auch bei Tarifanpassungen hilft ein Mitarbeiter von Generali in der Regel sehr schnell. Die Problematik mit den Anbietern aus dem Netz oder Direktversicherern merkt man erst, wenn man diese Fälle vor sich hat und man keinen Ansprechpartner findet – insbesondere bei Sonderfälle kann das ganze einen viele graue Haare kosten.

Neben den ganzen Leistungen im Versicherungsbereich erhält man bei Generali auch einen Nachlass auf Versicherungen, falls mehrere Versicherungen direkt abgeschlossen werden und so zählt Generali zu den günstigsten Versicherungen mit Top-Leistungen im Koffer.

Wieso werden Versicherungen im Netz so gern abgeschlossen?

Viele Menschen wollen selber vergleichen und denken auch, dass Versicherungsmakler oder Anbieter einen über den Tisch ziehen wollen. Das stimmt so nicht, denn ein Otto-Normal-Bürger hat die Kenntnisse nicht um über die Leistungen der Versicherung zu bewerten und zu vergleichen, dass sollte man dem Profi überlassen.

Motorradhelm Test

Im heutigen Motorradhelm Test möchten wir ihnen weitere wichtige Informationen zum Thema Helme näher bringen. Wir werden im Rahmen des Motorradhelm Testberichte ihnen heute erklären was einen Helm sicher macht. Des weiteren werden wir ihnen einige wichtige Dinge für das Visier zeigen. Darüber hinaus werden wir ihnen noch etwas zu gewissen Tarn– und Signalfarben erklären, damit sie in Zukunft noch sicherer über die Straßen fahren können. Heute wird ihnen selbstverständlich auch drei unserer Top Motorradhelme vorgestellt.

Motorradhelm Test – Was einen Helm so sicher macht

Wir wissen alle das ein Motorradhelm sehr wichtig ist und er sie gegen viele Unfälle mehr als nur ein wenig Schützen kann. Das fängt ja schon beim Fahrrad fahren an und wird beim Motorrad fahren noch sehr viel wichtiger. Darum sollten wir ihnen im Motorradhelm Test zeigen, was ihn so sicher macht. Als ersten wichtigen Punkt nehmen wir ein Beispiel. Wenn sie mit dem Kopf auf den Boden krachen kann selbst beim Fahrrad fahren oder sogar spazieren gehen sehr schlimme Kopfverletzungen entstehen die sogar zum Tode führen können.

In dem Fall wäre es doch sinnvoll einem Helm auf dem Kopf zu tragen um genau das zu verhindern. Er dämmt in erster Linie den Aufprall und nimmt durch seine harte Schalle den Aufprall auf. Es ist natürlich klar, dass ein Fahrradhelm nicht mit einem Motorradhelm verglichen werden kann. Dennoch glauben wir das ihnen dieses Beispiel einfach gemacht hat zu verstehen was wir meinen. Es schützt sie von allen Seiten damit sie weder Kopfverletzungen noch irgendwelche Gesichtsverletzungen erleiden können.

Die Polsterung im inneren ist nicht nur dafür da ihren Kopf bequem in einen Helm zu setzen. Dieser Stoff ist vor allem da um ihrem Kopf perfekt zu fixieren. Dies funktioniert weil der Stoff im inneren der Motorradhelme nachgibt wenn man ihn anzieht. Des weiteren bewirkt das Polster eine Art Aufpralldämmung was soviel bedeutet, dass das Polster die Kraft des Aufpralls sehr gut Dämmen kann. Dies ist so wie in einem Dämmschutz Raum. Dort hören sie von außen nicht was im inneren abläuft. So ähnlich funktioniert auch ein Motorradhelm und das Polster im inneren. Diese Punkte machen ihn zu einem sicheren Lebensretter. Die so eben genannten Punkte haben wir unter anderem auch bei der Auswahl der Produkte verwendet, damit sie optimal kaufen können ohne viel Zeit zu verlieren. Kommen wir nun zu einem weiteren sehr wichtigen Thema im Motorradhelm Test.

Visier Check

Das Visier spielt auch eine wichtige Rolle beim Schutz vor Unfällen. Wir werden ihnen jetzt im Motorradhelm Test Visier Check einige wichtigen Dinge erklären damit sie das perfekte Visier für ihr nächstes Abenteuer auf dem Motorrad haben werden. Achten sie in erster Linie darauf, dass ihr Helm keine Risse aufweist, weil sonst die Möglichkeit besteht aus einem Riss ein komplette Visierverlust herauf zu beschwören. Stellen sie sich vor, sie fahren mit 200 kmH auf der Autobahn und plötzlich stößt ihnen ein extremer Wind in die Augen und sie können nichts mehr sehen weil das Visier abgefallen ist.

Checken sie deshalb vor jeder Tour ihr Visier ab. Kleine Risse enstehen meist wenn kleine Steine die auf dem Boden liegen aufs Visier knallen während sie fahren. Dabei ist es sowieso Ratsam nicht auf Rollsplit zu fahren. Machen sie ihr Visier regelmäßig sauber und achten sie dabei es mit Glasreiniger oder ähnlichen zu putzen damit sie keine Streifen auf dem Visier haben. Solche Streifen können sie ablenken und ihre Sicht deutlich verschlechtern. Darüber hinaus achten sie auf das Wetter. Damit meinen wir ob die Sonne stark scheint oder nicht. Wir empfehlen ihnen bei starkem Sonnenschein einen Sonnenbrille oder ein verdunkeltes Visier zu tragen um besser sehen zu können. Dies waren nun die wichtigsten Punkte zum Visier Check.

Sind Farben entscheidend für ihren Schutz?

Ob Farben entscheidend sind um ihre Sicherheit und ihren Schutz zu gewährleisten möchten wir ihnen in wenigen Sätzen hier wiedergeben. Rein Grundsätzlich gelten bei allen Aktivitäten die man Tagsüber und vor allem Nachts ausübt die Regel eine Warnweste zu verwenden. Alleine das Tragen solch einer Schutzweste hat schon viele Leben von Spaziergängern und auch Motorradfahren retten können. Denn damit können sie schnell und vor allem rechtzeitig entdeckt werden. Deshalb gilt dies auch für den Motorradhelm Test.

Wenn sie solche Reflektoren auf ihrem Motorradhelm besitzen oder die Farben des Helmes solche Reflektoren schon eingebaut hat wird es ihnen mit Sicherheit helfen besser erkannt zu werden, was wiederum helfen wird ihren Schutz zu verbessern. Somit können wir zum Abschluss diesen Abschnitts zu sagen, dass Farben sehr wohl entscheidend sein können um ihre Sicherheit zu wahren.

Motorradhelm Test – Die Top 3

Shox Sniper Solid Motorradhelm Test

Den ersten Motorradhelm in der Reihe der Testprodukte ist nicht nur sehr günstig sondern hat auch einen sehr guten Wert. Die Qualität des Motorradhelmes ist echt super und auch Design hat eine ansprechende Ader. Mit seinen über 60 Bewertungen und einem 4.5 Sterne Rating ist der Shox Sniper Solid Motorradhelm einen Blick Wert und hat sich somit seinen Platz im Test Ranking verdient. Wenn sie jemand sind der unsicher ist und auch gerne Fragen zu einem Produkt stellt dann haben sie bei diesem Motorradhelm genau ins Schwarze getroffen. Wenn sie auf den Button unter dieser Produktbeschreibung klicken finden sie 13 Fragen die vom Hersteller sehr gut beantwortet sind. Somit könnten diese Fragen ihre letzten Bedenken im Wind verfliegen lassen. Durch das Anti Kratz Visier werden sie sehr lange Spaß an ihrer Helm haben. Es gibt wirklich nicht viele Helme für diesen Preis. Vor allem bekommen sie ihn von einem Hersteller der für seine Qualität bekannt ist

Shox Bullet Klapphelm Test

Auch der zweite den wir im Motorradhelm Test angeschaut haben kommt aus dem Hause Shox was ihnen schon etwas sagen sollte. Das Design und die Farbe ist zwar beinahe identisch mit dem ersten Motorradhelm den wir ihnen vorgestellt haben dennoch hat er eine besondere Eigenschaft den der erste nicht hatte. Der Shox Bullet Klapphelm hat wie der Name schon sagt die Funktion vorne komplett hochgeklappt werden zu können. Dadurch haben sie die Möglichkeit während ihrer kurzen Pausen einmal richtig Luft zu schnappen ohne gleich den kompletten Motorradhelm abnehmen zu müssen. Wenn sie ein Freund von solchem Luxus sind schauen sie sich unbedingt weitere Details an.

Stark Montreal Schwarz matt Test

Das letzte Motorradhelm Testprodukt, dass wir uns herausgesucht haben ist der Stark Montreal Schwarz matt Klapphelm mit Doppelvisier System und der neusten Sicherheitsnormen. Er ist wie der Name bereits sagt auf dem neusten Stand der Technik, was ihnen noch mehr Sicherheit beim Fahren gibt. Für den Fall, dass sie dennoch einmal einen Unfall haben sollten Schützt sie der Stark Montreal Schwarz matt Klapphelm alle lebenswichtigen Teile rund um ihren Kopf. Des weiteren hat er einen sehr schnittigen Look der auch junge Fahrer von den neusten Sicherheitsstandards überzeugen sollte. Auch hier bekommen sie weitere Details und Kundenberichte, indem sie auf den Button unter der Stark Montreal Schwarz matt Beschreibung vorfinden können.

Motorradhelm Test 2017

Beim Motorradhelm Test war uns besonders wichtig ihnen so viel Grundwissen wie möglich vermitteln zu können. Wenn sie die Theorie gut können und sie sich immer wieder durchlesen so werden sie erstens, viel sicherer fahren und zweitens einen gut gepflegten Helm besitzen. Natürlich sollten sie auch gute Motorradbekleidung tragen um ihren ganzen Körper schützen zu können. Wir danken ihnen im Rahmens des Motorradhelm Test Reports für ihre Aufmerksamkeit und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg.

Akupunktur – gegen was hilft die Akupunktur?

Bei Akupunktur handelt es sich um eine Erfahrungsmedizin, die seit rund 2000 Jahren Anwendung findet. Bei zahlreichen Erkrankungen führt die Akupunktur zu Erfolgen, die teilweise auch wissenschaftlich belegt sind.

Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

Die Akupunktur wird hilfreich bei Schmerzen im Bereich der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule eingesetzt. Sie hilft ebenfalls bei Fibromyalgie, Arthrosen, Arthritis mit allen Begleiterscheinungen, dem Karpaltunnelsyndrom, Hüftbeschwerden, Kniebeschwerden sowie zur Nachbehandlung nach Hüft- und Knieoperationen.

Neurologische Erkrankungen und vieles mehr

Ebenfalls erfolgreich ist die Akupunktur bei allen neurologischen Erkrankungen wie Kopfschmerzen, Migräne, Schlaganfall, Lähmungen und Entwicklungsstörungen im Kindesalter. Gleichzeitig wird die Akupunktur erfolgreich bei Depressionen, Schlafstörungen, bipolaren Störungen, Ängste, Bulimie, Adipositas und anderen Störungen eingesetzt. Patienten mit verschiedenen Erkrankungen der Atemwege, mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Erkrankungen des Verdauungssystems wissen ebenfalls positiv über die Wirkung einer Akupunktur Behandlung zu berichten. Die Liste der Erkrankungen kann beliebig fortgesetzt werden. So findet die Akupunktur ihren Einsatz auch bei Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen, Augen-Krankheiten, Hautkrankheiten, gynäkologischen Erkrankungen und anderen Erkrankungen.

Quelle: tcm24.de

Ist Hanf in Deutschland verboten?

Hanf gilt in Deutschland als illegales Rauschmittel, dessen Besitz und Weitergabe heute verboten ist. Doch das war bei weitem nicht immer so. Denn bis ins 20. Jahrhundert hinein wurde Cannabis in weiten Teilen der Gesellschaft als Genussmittel konsumiert oder in Form von alkoholischen Extrakten als Medikament verordnet. Hanf sowie Hanfsamen galt über Jahrhunderte hinweg als Nutzpflanze, die zu vielerlei Zwecken verwendet wurden und deren Blüten eben gern geraucht wurden. Das änderte sich erst mit der zweiten Opiumkonferenz, die am 19. Februar 1925 in Genf abgehalten wurde. Hierbei handelte es sich um ein internationales Abkommen, in dem geregelt wurde, wie die Staaten gesetzlich mit Rauschmitteln umgehen sollten.

Darum landete Cannabis auf der schwarzen Liste

Bei der zweiten Opiumkonferenz wurde ein – auch von Deutschland unterzeichnetes – Abkommen geschlossen, welches am 25. September 1928 in Kraft trat. Bei dieser Konferenz wurden neben Opiaten auch Kokain und Heroin in die schwarze Liste aufgenommen. Ägypten hatte darauf gedrängt, auch Cannabis aufzunehmen und mit Opiaten gleichzustellen. Zwar legte Indien – wo Cannabis zu diesem Zeitpunkt schon wissenschaftlich erforscht worden war, massiven Widerspruch aus kulturellen und religiösen Gründen ein. Deshalb wurde auf der Konferenz ein Kompromiss beschlossen: Der Cannabis-Export wurde nur jenen Ländern untersagt, in welchen auch der Gebrauch verboten war und welche die Einfuhr für wissenschaftliche oder medizinische Zwecke gestatteten.

Zunächst sahen auch die Vertreter Deutschlands einen Grund dafür, warum Cannabis mit aufgenommen werden sollte. Nachdem Ägypten daraufhin mit Importbeschränkungen für Kokain und Heroin, die von der Merck KGaA und der Bayer AG produziert wurden, drohte, schloss sich Deutschland schließlich dem Verbot an.

Dass Hanf schließlich komplett verboten wurde, dürfte einer Kampagne des Medienkonzerns Hearst Corporation, die 1936 startete, zu verdanken sein. In den Zeitungen des Konzerns wurden Verbrechen sehr oft mit der „neuen“ Droge Marihuana in Verbindung gebracht. Schon damals waren Kritiker der Meinung, dass die Kampagne nur aus einem Grund gestartet worden war: Bei Hanf handelt es sich um einen günstigen Rohstoff für die Produktion anderer Rohstoffe und Papier.

In den USA erlebte der Hanfanbau während des Zweiten Weltkrieges noch einen Boom, weil die Pflanze als Rohstoff für Verbandszeug, Uniformen und im Flugzeugbau benötigt wurde. Die bestehenden Felder wurden nach dem Krieg jedoch wieder verboten, die darauf stehenden Pflanzen verbrannt.

Führungstraining in München

Die bayerische Landeshauptstadt München und der umliegende Großraum ist unbestritten das wirtschaftliche Zentrum Bayerns. Deshalb ist gerade in dieser Region ein Führungskräftetraining in München ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg des eigenen Unternehmens – schließlich ist die Konkurrenz groß. Ein Führungskräftetraining in München kann also den Ausschlag dafür geben, ob sich ein Unternehmen gegenüber der Konkurrenz durchsetzen kann oder nicht.

Warum ist ein Führungstraining in München wichtig?

Das Wissen um die richtige Führung von Mitarbeitern wird Unternehmern und Führungskräften wie etwa Abteilungsleitern keinesfalls in die Wiege gelegt, sondern muss gelernt – und oft – hart erarbeitet werden. Statt diesen harten Weg zu gehen, lautet die bessere Alternative für Unternehmen und Führungskräfte gleichermaßen, das Geld in ein Führungskräftetraining in München zu investieren.

Denn wenn Unternehmer oder Führungskräfte von Anfang an Fehler in der Mitarbeiterführung machen, können diese nur über einen sehr langen Zeitraum wieder ausgeglichen werden. Die richtige Führung der Mitarbeiter im Team oder im Unternehmen will also gelernt sein. Nur dann können Unternehmensführung und Abteilungsleiter ihre Mitarbeiter auch wirklich zu Bestleistungen motivieren und das bestmögliche Unternehmensergebnis erzielen. Bei einem Führungstraining in München lernen Führungskräfte beispielsweise, den richtigen Mix aus Anerkennung, Kritik, Motivation, Kontrolle und Delegation im unternehmerischen Alltag umzusetzen.

Was muss eine Führungskraft können?

Führungskräfte wie Abteilungsleiter stehen zwischen der Unternehmensführung und den Mitarbeitern, sie nehmen also insgesamt eine Schlüsselrolle für den unternehmerischen Erfolg dar. Denn eine wesentliche Aufgabe von Führungskräften besteht darin, die unternehmerischen Ziele und die Unternehmensphilosophie an die Mitarbeiter weiterzugeben. Ferner müssen sie in der Lage sein, ihre Mitarbeiter zu motivieren. Um das zu erreichen, benötigen Führungskräfte einen guten Überblick über das jeweilige Unternehmen – auch über die eigene Abteilung hinaus, müssen zielgerichtet handeln und eine starke Persönlichkeit besitzen. Neben diesen Eigenschaften müssen Führungskräfte natürlich auch den richtigen Stil in der Mitarbeiterführung finden. Welche Möglichkeiten sie dafür haben, lernen sie eben beim Führungstraining von Alexander Verweyen in München.

Um die Mitarbeiter zu Höchstleistungen anzuspornen müssen sie nämlich die richtige Balance zwischen Kontrolle, vorgeschriebenen Zielen und eigenverantwortlichem Handeln der Mitarbeiter finden, was im unternehmerischen Alltag nicht unbedingt einfach zu verwirklichen ist. Werden die gesteckten Ziele nicht erreicht, müssen Führungskräfte aber auch gleichermaßen in der Lage sein, ihr eigenes Handeln kritisch zu hinterfragen, um gravierende Fehler zu vermeiden.

Monitorhilfe – der perfekte Monitor für individuelle Bedürfnisse

Wer beruflich oder privat lange vor dem Rechner sitzt, braucht natürlich auch einen hochwertigen Monitor, bei dem sowohl Ergonomie als auch Bildqualität stimmen. User, die auf der Suche nach einem Monitor sind, sollten folgende Tipps beachten:

Wichtig: die Größe und die Auflösung

Um angenehm arbeiten oder spielen zu können, sollten sich die User auf jeden Fall für einen Monitor mit einer Bildschirmdiagonale von mindestens 22 Zoll entscheiden. Bei modernen Monitoren haben sich zudem LEDs als Hintergrundbeleuchtung durchgesetzt, weil sie weniger Strom verbrauchen als Leuchtstoffröhren und die Monitore insgesamt schmaler gestaltet werden können. Bezüglich der Auflösung ist bei 22-Zoll-Monitoren eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten Standard, die Punktedichte beträgt üblicherweise 100ppi.

Die besten Monitore haben übrigens eine Bildschirmdiagonale von 27 Zoll. Bei diesen Geräten liegt die Auflösung üblicherweise bei 2560 mal 1440 Bildpunkten, wenn das Seitenverhältnis 16:9 beträgt. Bei einem Bildformat von 16:10 liegt die Auflösung bei 2560 mal 1600 Pixel.

Die Bildqualität hängt vom Panel ab

Die günstigeren Monitore in einer Preisklasse von bis zu 200 Euro sind meist mit einem TN-Panel ausgestattet. Dieses ist zwar reaktionsschnell, weist aber Schwächen in den Blickwinkeln aus. Eine bessere Alternative stellen Monitore mit einem IPS-Panel dar. Am hochwertigsten sind Monitore mit einem PVA- oder MVA-Panel. Sie bieten einen guten Kontrast, Farbtreue und einen weiteren Betrachtungswinkel. Vor allem User, die sich professionell mit Video- oder Bildbearbeitung beschäftigen, sollten sich für ein derartiges Modell entscheiden.

Auf Helligkeit und Kontrast kommt es an

Als guter Wert für die Helligkeit gelten 250 Candela pro Quadratmeter, für einen guten Kontrast sollte das Verhältnis 1000:1 betragen. Im Idealfall lassen sich beide Werte unabhängig voneinander einstellen, damit das Monitorbild an unterschiedliche Lichtverhältnisse angepasst werden kann. Wer sich intensiv mit 3D-Animationen beschäftigt, sollte sich hingegen eher einen Bildschirm mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz besorgen.

So sollte der Monitor ausgestattet sein

Natürlich sollte der Monitor die passenden Schnittstellen besitzen, um alle Geräte verbinden zu können. Wer beispielsweise seinen Tablet-PC mit dem Monitor verbinden möchte, sollte darauf achten, dass dieser eine MHL-Schnittstelle besitzt. Hochwertige Monitore besitzen allerdings ohnehin mehrere Anschlussmöglichkeiten. Mit einem TV-Tuner ist es sogar möglich, das Display als Zweitfernseher zu nutzen.

Was macht einen ergonomischen Monitor aus?

Grundsätzlich sollte ein guter Monitor integrierte Lautsprecher besitzen und höhenverstellbar sein. Im günstigsten Fall lässt er sich auch schwenken und sogar vom Quer- ins Hochformat drehen. Zudem sollte das Display entspiegelt sein, weil die Augen sonst rasch ermüden können. Diesen und mehr Services finden Sie bei ionas.com auf der Webseite, welches Ihnen bei Computerproblemen ebenfalls gerne weiterhilft.

Akkubohrhammer Test – welchen kaufen?

Heimwerker, die zu Hause gerne basteln und bauen, halten irgendwann einmal bald Ausschau nach einem Akkubohrhammer. Bevor irgendein Akku Bohrhammer im Internet oder im nächsten Bauhandelsgeschäft gekauft wird, lohnt es sich aber, einen so genannten Akku- oder Abbruchbohrhammer Test genauer unter die Lupe zu nehmen. Ein solcher Akku Bohrhammer Test wird im Internet kostenlos geboten. Dort werden mehrere unterschiedliche Modelle in ihren Eigenschaften und im Preis-Leistungs-Verhältnis gegenübergestellt. Sowohl Profi Handwerker, als auch Hobby Heimwerker können irgendwann einmal nicht mehr ohne einen Akku Bohrhammer in ihrer Werkstatt arbeiten. Je nachdem, gibt es das jeweilige passende Modell oft sogar zu Aktionspreisen. Das bedeutet, dass teuer nicht unbedingt immer am besten sein muss.

Weiterlesen

Nationalrat denkt über finanzielle Unterstützung von Spitzensportlern nach

Nicht jeder hat das Talent dafür, Spitzensportler zu werden. Das ist weiter nichts Schlimmes, denn andere haben nicht das Talent dafür, Ärzte zu werden, Rechtsanwälte oder Handwerker. Jeder sollte genau das beruflich verfolgen können, was einem liegt und woran man Freude hat. Wenn es ein Beruf im Bereich der Geisteswissenschaften ist, geht man an die Uni und wird dort ausgebildet. Möchte man lieber ins Dienstleistungsgewerbe wie die Gastronomie oder den Handwerksbereich, so macht man eben eine entsprechende Ausbildung und sucht sich anschließend eine Arbeitsstelle. Doch möchte man tatsächlich eine Sportart zum Beruf machen und ist darin so gut, dass dies realisierbar wäre, dann braucht man schon ein wenig mehr Unterstützung, um daraus ein reales Einkommen werden zu lassen.

Weiterlesen

Hair Meet Wardrobe heißt es bei Toni&Guy (mit Videos gesponsert von Toni&Guy)

toni2Wer kennt die Marke Toni&Guy nicht? In immer mehr Großstädten öffnen die Starfrisuren ihre Läden und bieten besondere Haarschnitte ihren Kunden an. Doch das ist nicht alles. So gibt es eine neue Kampagne von Toni&Guy – sie heißt „Hair Meet Wardrobe“! Weiterlesen