KategorieMöbel

Mini Gefrierschrank: Kleines für Feines kaufen

Ihr Gefrierfach im Kühlschrank quillt über? Benötigen Sie mehr Platz, um Ihre Lebensmittel einzufrieren, in der Küche ist aber einfach nichts mehr unterzubringen? Ein Mini Gefrierschrank könnte die Lösung für diese Probleme sein: Platzsparend und flexibel positionierbar erweist sich der Mini Gefrierschrank als praktische Möglichkeit für beinahe jeden Haushalt.

Der Mini Gefrierschrank macht Platz und spart Wege

Mit dem geringen Volumen von etwa 40 bis 60 Liter nimmt der Mini Gefrierschrank – im Vergleich zu einer Gefrierbox – wenig Raum ein. Findet er in der Küche keinen Platz mehr, macht er sich ebenso gut in einem anderen Raum, etwa in der Speisekammer. Um Lebensmittel unterzubringen, sind 40 bis 60 Liter Volumen allerdings viel Raum. Besonders kleinere Packungen, die nicht lange gelagert werden, eignen sich, um sie im Mini Gefrierschrank zu gefrieren.

Der Mini Gefrierschrank bietet auch eine gute Alternative zur Gefriertruhe bzw. Gefrierbox, denn er erspart den Gang in den Keller – gerade für ältere Leute mag das ein wichtiges Kriterium sein.

Energieeffizienzklasse A++ – ob Bomann oder Bosch, Einzelhandel oder Versand

Bei bekannten Herstellern wie Bomann, Bosch oder AEG können Sie sich sicher sein, einen qualitativ hochwertigen und energiesparenden Mini Gefrierschrank zu erwerben. Neben einer langen Lebensdauer garantiert Ihnen ein solches Markenprodukt eine für Sie und die Umwelt günstige Energieeffizienzklasse wie A++ oder höher. Lassen Sie sich im Einzelhandel beraten oder bestellen Sie Ihren Mini Gefrierschrank zu geringem Preis einfach im Versand, zum Beispiel bei Amazon.

Terrassenpflege, die besten Tipps

Um möglichst lange Freude an den Holzmöbeln auf der Terrasse und den Holzböden haben zu können, ist es erforderlich, diese auch in regelmäßigen Abständen richtig zu pflegen.

Zuerst sollten diese mit einem Hochdruckreinigungsgerät abgestrahlt werden. Bestehen die Möbel aus Weichholz, müsst ihr damit rechnen, dass die oberste Schicht desselben mit abgetragen wird. Gleiches geschieht auch bei Teakholz. Im Anschluss hieran müssen die Möbel und die Holzböden getrocknet werden. Nun schleift ihr die Absplitterungen. Nach der Reinigung mit dem Hochdruckreiniger ist, insbesondere bei vorhandenem Teakholz, die Oberfläche recht rau. Aus diesem Grunde empfiehlt es sich, die Oberfläche per Hand noch einmal mit Schleifpapier nachzubearbeiten. Schlussendlich solltet ihr dafür Sorge tragen, dass eure Holzmöbel und Holzböden eine frische Oberfläche erhalten. Diese bekommt ihr bestenfalls durch das Auftragen einer dünnflüssigen Öl-Emulsion. Dabei sollten zwei Schichten aufgetragen werden, wobei jede Schicht möglichst dünn sein sollte.

Haben sich Flechten oder Moos an der Terrasse festgesetzt, können diese ebenso bequem mittels eines Hochdruckreinigers entfernt werden – ganz ohne lästiges Schrubben. Dank der hohen Düsengeschwindigkeit werden diese einfach weggeblasen. Das Positive an der Säuberung mit einem Hochdruckreiniger ist, dass sofort ein Erfolg sichtbar wird. Die ursprüngliche Oberfläche kommt relativ schnell wieder zum Vorschein. Diese Geräte verbrauchen sehr wenig Wasser, bei 100 bar ungefähr 400 Liter in einer Stunde. Bei der Verwendung eines Gartenschlauchs wird in der gleichen Zeit das Achtfache an Wasser benötigt.

Sollen hingegen Öl- und Fettflecken beseitigt werden, wird mehr als nur Luft und Wasser benötigt. Ihr braucht hierzu warmes Wasser und ein gut wirksames Reinigungsmittel. Zu diesem Zweck bieten hochpreisige Geräte einen integrierten Brenner, der für die Erhitzung des Wassers sorgt.