KategorieReisen

Sprachreisen nach England

Die Sprache wird immer wichtiger, denn durch die Globalisierung wachsen die Länder immer mehr zusammen und die Grenzen fallen weg. Dadurch ist es sehr wichtig geworden weitere Sprachen zu sprechen und insbesondere Englisch ist von wichtiger Bedeutung. Die englische Sprache wird nicht nur in vielen Ländern wie die USA oder Australien gesprochen, sondern ist auch die weltweite Handelssprache. Wer Englisch kann, der wird selten ein Problem im Ausland haben.

Die englische Sprache wind heutzutage schon in der Grundschule gelehrt –in den weiterführenden Schulen wird Englisch noch vertieft und nachdem Schulabschluss sollte man die Sprache soweit beherrschen. Will man erfolgreich im Berufsleben sein, ist ein Besuch oder Auslandssemester in einem englischsprachigen Land von sehr wichtiger Bedeutung.

Doch bevor es soweit ist, sollte man während der Schulzeit über einen Austausch oder einer Sprachreise in England nachdenken. Dadurch hat man bei den Abschlussprüfungen einen gewaltigen Vorteil und auch verfestigt sich die Sprache schneller im jungen Alter.

Die Sprachaufenhalt nach England mit EF Education First sind besonders empfehlenswert. Hierbei spielt das Alter weniger eine wichtige Rolle, sondern das perfekte erlernen der englischen Sprache. Auch lebt man in England wie Engländer und bekommt die Kultur mit. Wer schon ein Mal in einem englischsprachigen Land für eine längere Zeit war, der weiß wie positiv es sich auf die Sprache auswirkt.

Nach der Sprache ist meisten wieder Mal vor der Sprache, denn es ist wichtig nach dem Aufenhalt in England oder anderen englischsprachigen Ländern auch diese frisch zuhalten. So langt es zur Beginn den einen oder anderen Film auf englisch anzuschauen, auch englische Nachrichten zulesen sowie mit Freunden auf englisch zu reden. Auch ein weiterer Aufenthalt spricht für das beibehalten der Sprache bzw. zusätzlicher Verbesserung. Dieser muss ja nicht unbedingt in England sein, sondern in der USA oder Australien.

Wer eine Sprache vertiefen möchte, egal ob englisch, spanisch oder französisch, der kann gerne die Webseite von Education First besuchen und sich die Angebote genauer anschauen.

Urlaub in Irland machen

Seinen immergrünen Landschaften verdankt Irland den passenden Beinamen “Grüne Insel“. Die raue Insellage und der vorbeiziehende, wärmende Golfstrom bedingen eine beeindruckende und in weiten Teilen unberührte Natur. Wahrlich eine der Hauptattraktionen des Landes. Hinzu kommt eine lange und wechselvolle Geschichte, von denen unzählige Zeugnisse im gesamten Land verteilt sind. Von frühkeltischen Runen und Gräbern, über frühchristliche Abteien bis hin zu Burgen und Schlössern. Freundliche Einwohner sowie die weltbekannte Atmosphäre in den Irish Pubs rundet das Bild eines faszinierenden Landes gekonnt ab.

Ausgangspunkt vieler Irland Urlauber dürfte die Hauptstadt Dublin sein. Sie ist das kulturelle, wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes. Dublin bietet seinen Besuchern eine reiche Fülle an Museen sowie zahlreiche architektonische und historische Sehenswürdigkeiten. Bekannt sind beispielsweise die Nationalgalerie oder der riesige Konzernsitz des Getränkeherstellers Guinness. Von herausragender Beliebtheit ist zudem der abendliche Besuch in einem der unzähligen authentischen Irish Pubs. Nach Dublin zählen Cork und Galway zu den größten Städten, welche ihrerseits über einige Sehenswürdigkeiten verfügen. Galway präsentiert sich zudem als junge Universitätsstadt.

Bereits wenige Autominuten von den Städten und Vororten entfernt präsentiert sich Irlands eindrucksvolle Naturkulisse. Auf einer der bekanntesten Routen, dem Ring of Kerry, erlebt der Besucher unzählige Naturspektakel hautnah. Die feinen Sandstrände der Halbinsel Dingle, unzählige Relikte aus der Vorzeit, die Irische See, mit ihren spektakulären Klippenformationen sowie von Schafen versperrte Bergstraßen zählen zu den garantierten Höhepunkte dieser Fahrtroute. Weiter nördlich, im County Clare, liegen die Cliffs of Moher. Die höchsten und bekanntesten Steilklippen des Landes. Unweit dieser Küstenlandschaft befinden sich die Burren. Dabei handelt es sich um eine durch geologische Prozesse geschaffene Steinlandschaft mit einer einmaligen Vegetation und zahlreichen historischen Fundstätten. Auf dem Weg nach Norden schließt sich die Connemara an. Ein Gebiet, das vornehmlich durch Seen, Berge und Feuchtgebiete geprägt wird. Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten dieser Region zählt die Kylemore Abbey, die sanft an einen Berg liegt und sich im vorgelagerten See spiegelt. Zahlreiche Besucher ziehen zudem die Aran Inseln an der Westküste an. Bequem per Boot zu erreichen, lassen sich vor Ort die irische Tradition und die Küstenlandschaft hautnah erleben.

Insgesamt hält Irland unzählige weitere Sehenswürdigkeiten und beeindruckende Landschaften bereit. Der Eindruck einer mystischen Kultur und der Reiz naturbelassener Landschaften werden dabei den gesamten Besuch auf der „Grünen Insel“ prägen.

Ferienwohnungen zu mieten liegt voll im Trend

Haben sie sich überlegt eine Ferienwohnung Italien zu mieten, dann sollten sie sich überlegen, ob diese nicht eine Ferienwohnung Toskana sein sollte. Ferienanlagen in der Toskana bieten ihren Gästen jeglichen Komfort. Angefangen mit gepflegten Poolanlagen, umgeben einer wundervollen Landschaft. Die schönsten Mieteinheiten sind auf alten, landwirtschaftlichen Gütern zu finden. Hier ist noch eine alte, urtümliche Atmosphäre zu finden.

Bäuerliche Lebensmittel können zumeist bei den Vermietern bezogen werden. Die Zubereitung der Mahlzeiten, mit diesen besonderen Grundstoffen ist ein Erlebnis für sich. Das kann ihnen kein Hotel bieten. Güter vertreiben zumeist eigenen Wein, Schinken, Wurst, Tomaten, Obst, Gemüse und Olivenöl. Einen Urlaub in einer solchen Umgebung wird ihnen sicherlich nicht nur gefallen, sondern ihre Gesundheit wird es ihnen danken.

Das Pendant dazu ist eine Ferienwohnung in einer neuen Touristenanlage. Zweifellos verführerisch, aber absolut anders. Diese Ferienanlagen sind häufig Hotels angegliedert, sodass sie die Hotelanlage mit nutzen können. Pool, Disco, Sportanlagen, vieles wird hier geboten. Diese Variante ist eher für junge, aktive Urlauber, mit Kindern gedacht. Sie haben in einer Ferienanlage viel mehr Unterhaltung und Animationen.

Es gibt in Ferienanlagen verschiedene Möglichkeiten Restaurants aufzusuchen. In einer Ferienanlage kochen sie in der Regel eher seltener, weil die Notwendigkeit nicht so gegeben ist und die äußeren Reize überwiegen. In Ferienanlagen ist die Touristendichte wesentlich höher, als auf einem Landgut. Sie lernen in einer Touristenanlage mehr Menschen kennen, Freundschaften bilden sich. Sie unternehmen mehr mit anderen.

Sie sollten für sich entscheiden, welche Variante von Urlaub sie bevorzugen, schließlich sollen sie sich im Urlaub erholen und ihn genießen.